Wie überleben meine Zimmerpflanzen den Winter? 

Zimmerpflanzen Heizung Weißer Vorhang Winter

Nicht nur unsere Haut hat im Winter mit der trockenen Heizungsluft zu kämpfen, auch Zimmerpflanzen leider unter dem Lichtmangel und der geringen Luftfeuchtigkeit.
Vor allem tropische Pflanzen wie die Monstera, die Calathea und der Philodendron sind die niedrige Luftfeuchtigkeit nicht gewohnt. Es schwächt die Pflanzen und macht sie außerdem anfälliger für Schädlinge.

Es gibt aber ein paar Tipps, mit denen man seine Zimmerpflanzen gut durch die kalten Monate bringen kann

Angefangen bei der Temperatur und dem Heizen. Die idealen Temperaturen für die meisten Zimmerpflanzen liegen zwischen 18 und 24 Grad. Also genau, wie bei uns Menschen. Im Winter sollte man sich lieber einen gemütlichen Pullover überziehen statt die Heizung voll aufzudrehen und im T-Shirt durch die Wohnung zu laufen. Damit tut man nicht nur seiner Heizkostenabrechnung einen Gefallen, sondern auch seinen Zimmerpflanzen.
Denn die Heizung trocknet die Raumluft stark aus und nimmt den Pflanzen die Feuchtigkeit.

ACHTUNG! Mehr gießen hilft hier jedoch nicht! Da die Pflanzen aufgrund des Lichtmangels im Winter weniger wachsen und somit in einer Art Ruhephase sind, müssen sie in der Regel weniger gegossen werden als im Sommer. 

3 Tipps, um den Pflanzen Luftfeuchtigkeit zurückzugeben:

1. Um deinen Zimmerpflanzen ein wenig Luftfeuchtigkeit zurückzugeben, kannst du sie mit einer Sprühflasche mehrmals wöchentlich mit kalkarmem Wasser besprühen. Der feine Sprühnebel legt sich auf die Blätter und spendet der Pflanze Feuchtigkeit. 

Pflanze im Untersetzer mit Tongranulat Luftfeuchtigkeit

2. Eine andere Möglichkeit für mehr Feuchtigkeit sind mit Tongranulat gefüllte Untersetzer für eure Pflanzen. In diese Untersetzer gießt du ein wenig Wasser, welches dann über das Tongranulat verdunstet und die Luft in unmittelbarer Umgebung deiner Zimmerpflanze befeuchtet.

Pflanze im Untersetzer mit Tongranulat Luftfeuchtigkeit

3. Die dritte Möglichkeit ist, die Pflanzen in Gruppen eng zusammenzustellen, so bildet sich um sie rum auch ein feuchteres Klima. Man braucht allerdings genügend Pflanzen dafür und sie sollten weiterhin genug Licht bekommen.

Pflanze im Untersetzer mit Tongranulat Luftfeuchtigkeit

Ein Problem im Winter ist aber nicht nur die trockene Luft, sondern auch der Lichtmangel macht den Pflanzen in der dunklen Jahreszeit zu schaffen. Stelle deine Pflanzen also so hin, dass sie möglichst viel Licht abbekommen. Außerdem ist es wichtig, die Blätter regelmäßig von Staub zu befreien, damit das wenige Licht überhaupt verlustfrei zu den Blättern durchdringen kann. Das kannst du entweder in der Dusche machen, indem du die Blätter mit handwarmem Wasser abbraust oder du nimmst einen feuchten Lappen und wischst die Blätter vorsichtig ab.  

Du kannst deine Zimmerpflanzen im Winter also etwas Gutes tun, indem du ihnen eine maximale Lichtaufnahme ermöglichst und ihnen Luftfeuchtigkeit zurückgibst.

Pflanzen, die sehr robust sind und auch die kalte Jahreszeit mit Leichtigkeit wegstecken, sind zum Beispiel der Bogenhanf (Sansevieria) und die Glücksfeder (Zamioculcas zamiifolia).

Anna Bogenhanf Sansevieria in weißem Topf vor weißer WandRomy Glücksfeder Zamioculcas zamiifolia in weißem Topf auf schwarzem Topfständer vor weißer Wand
Zimmerpflanzen Sprühflasche aus braunem Glas auf weißem Tisch
Zimmerpflanzen Sprühflasche aus braunem Glas auf weißem Tisch

Sprühflasche

€8,00

Insbesondere tropische Grünpflanzen lieben Luftfeuchtigkeit. Aber die ist in städtischen Wohnungen nicht immer gegeben. Um euren Zimmerpflanzen einen möglichst angenehmen Lebensraum zu schaffen, hilft regelmäßiges Besprühen mit Wasser.

Unsere Sprühflasche aus Glas ist daher das perfekte Wohlfühl-Accessoire für deine grünen Mitbewohner.

 

- Braunglas

- 250 ml Fassungsvermögen

- deutschlandweiter Versand möglich