Weiter zum Hauptinhalt

Warum eure Pflanzen regelmĂ€ĂŸig gedreht werden sollten

Zimmerpflanzen auf Regal und Boden im Wohnzimmer

Pflanzen haben genau wie Menschen eine Schokoladenseite und, na ja, die andere Seite. 😅 Und auch wie beim Menschen mĂŒssen beide Seiten regelmĂ€ĂŸig zum Vorschein kommen. Hast du schon mal eine stark zu einer Seite neigende Zimmerpflanze gesehen? Dann wurde sie wahrscheinlich nicht regelmĂ€ĂŸig gedreht.


Warum ist es also eine gute Idee Zimmerpflanzen zu drehen?

Im Gegensatz zur freien Natur, in der sich die Sonne ☀ den ganzen Tag am Himmel bewegt und die Pflanzen so von allen Seiten anstrahlt, begrenzen Fenster das Licht, das unsere Pflanzen bekommen. 🌿 Und weil alle Pflanzen dem Licht entgegenwachsen, kann dies oft zu ungleichem Wachstum fĂŒhren. Durch das Drehen der Pflanzen wird im Wesentlichen sichergestellt, dass sie eine gleichmĂ€ĂŸige Lichtmenge erhalten und neues Wachstum von allen Seiten gefördert wird.


Wie oft solltest du deine Zimmerpflanzen drehen?

Bei Pflanzen, die viel Licht bevorzugen, sollte es ausreichen, sie alle paar Monate zu drehen. Bei einer Pflanze, die in einem mittleren bis schwach beleuchteten Bereich steht, musst du sie möglicherweise hÀufiger drehen, bis zu einmal alle paar Wochen oder einmal im Monat.

Und als hilfreiche Erinnerung: Wenn es eine Weile her ist, dass du deine Pflanze gedreht hast, musst du ihr auf der unbeleuchteten Seite einen kleinen FrĂŒhjahrsputz gönnen. Wisch‘ die BlĂ€tter mit einem feuchten Tuch ab, um Staubablagerungen zu entfernen und auch vertrocknete BlĂ€tter sollten jetzt abgenommen werden.

Wenn du noch genauere Pflegeinfos zu deinen Pflanzen haben möchtest, guck doch einfach bei unseren Zimmerpflanzen vorbei, dort haben wir zu jeder Pflanze eine kurze Pflegeinformation geschrieben.

Weiterlesen.

3 Tipps wie deine Zimmerpflanze deinen Urlaub ĂŒberlebt

3 Tipps wie deine Zimmerpflanze deinen Urlaub ĂŒberlebt

Zimmerpflanzen am Westfenster - Monstera, Pilea, Bogenhanf - daneben steht eine Frau im weißem Hemd und Jeanshose

6 Zimmerpflanzen fĂŒr das Westfenster

Rapunzel Efeutute Epipremnum pinnatum in weißem Topf auf schwarzem Beistelltisch neben Sofa

8 hÀufige Fragen, die zu Zimmerpflanzen gestellt werden

Kommentare

aecioxigab Vor 2 Tagen

] Alisar dhu.rkuh.pileaperge.com.pst.qk http://slkjfdf.net/

aakemanp Vor 2 Tagen

] Afeyep jwf.jaos.pileaperge.com.ffd.if http://slkjfdf.net/

ruddild Vor 10 Tagen

clomid pills for sale[/url]

ruddild

buy dapoxetine online usa[/url]

Florian

Hallo Tobias, hallo GrĂŒntier,
ihr habt Recht, das Drehen der Pflanzen wird kontrovers diskutiert. Man findet hier sehr viele sehr unterschiedliche Meinungen und auch in der Literatur gibt es meines Erachtens keine klaren Aussagen.

Kurz zum Hintergrund: Die Bewegung von Pflanzen zum Licht nennt man Phototropismus bzw. Heliotropismus. Sobald ein Teil einer Pflanze lĂ€nger stark Schatten ausgesetzt ist, verlagert sich Auxin, ein Wachstumsregulator, der fĂŒr die Zellstreckung verantwortlich ist, in den schattigeren Bereich der Pflanze. Dies verursacht letztendlich die KrĂŒmmung der Pflanze zur Richtung des Lichts. Das Ganze wird auch Schattenflucht genannt.
Letztendlich ist der Mechanismus der Pflanzen in Richtung Licht zu wachsen nun also völlig normal – die erhöhte Konzentration von Auxin fĂŒhrt allerdings dazu, dass bspw. Blattstiele sehr stark in die LĂ€nge wachsen.

Das Drehen der Pflanzen verhindert eine starke KrĂŒmmung oder verlĂ€ngerte Blattstiele der Pflanze – und genau darum geht es in meinem Blogartikel: Die Pflanze wĂ€chst so weiterhin schön und gleichmĂ€ĂŸig. Ich kann aus Erfahrung mit vielen Pflanzen sagen: Bisher hat keine negativ – also mit dem Abwurf von BlĂ€ttern o.Ă€. – auf das Drehen reagiert. Ob das Drehen der Pflanze nun viel Kraft kostet, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, um das Drehen dennoch möglichst “verkraftbar” zu machen, könnte man es so langsam und gleichmĂ€ĂŸig wie möglich durchfĂŒhren. Zum Beispiel jeden Tag um wenige Centimeter drehen.

Ich hoffe, diese Antwort ist hilfreich und ich bin gerne bereit weiter zu diskutieren. Meldet euch auch gern unter kontakt@pileaperge.com.

Tobias

Hallo Florian,

danke fĂŒr den Artikel. Mich wĂŒrden auch deine Quellen interessieren. Wie mein Vorredner habe ich gegenteiliges im Internet gefunden mit einer plausiblen ErklĂ€rung.

Viele GrĂŒĂŸe

GrĂŒntier

Danle fĂŒr den Tip! Hast du Belege hierfĂŒr?
Habe nun einige Informationen gelesen. Viele Quellen berichten, dass drehen dem Wachstum der Pflanze eher schaden kann, weil die Neuorientierung viel Kraft erfordert. Vielleicht ist der Unterschied hier ob man LĂ€nge oder Dicke der Pflanze (Stiels) bevorzugt.. wĂ€re jedenfalls eine Annahme
 WĂŒrde mich freuen wenn du hierzu mehr berichten kannst :) Danke im Voraus!