Weiter zum Hauptinhalt

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.
Klicke hier um weiter einzukaufen.

Geigenfeige richtig pflegen:
So kannst du Pflegefehler bei Geigenfeigen vermeiden!

Geigenfeige Ficus lyrata im Wohnzimmer neben Sessel

Die Geigenfeige lat. Ficus lyrata ist grundsĂ€tzlich einfach zu pflegen, aber auch bei ihr gibt es bestimmte Dinge, die ihr nicht so gut bekommen. In den meisten FĂ€llen Ă€ußert sich das durch braune oder gelbe Flecken auf den BlĂ€ttern oder gar abfallende BlĂ€tter. Der Grund, warum das passiert, ist jedoch nicht immer der gleiche.
Es gibt verschiedene Pflegefehler, die sich einschleichen können, die ihr aber mit den folgenden Tipps ganz einfach vermeiden könnt. 

1. Zugluft oder Heizungsluft
Nicht nur wir finden Zugluft und trockene Heizungsluft doof, sondern auch der Ficus reagiert darauf empfindlich. Vermeide also einen Standort neben einem Fenster oder einer Heizung und stelle die Geigenfeige geschĂŒtzt an einen hellen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung.

2. Zu viel Wasser
Gerade in der Winterzeit brauchen Zimmerpflanzen in der Regel weniger Wasser. Daher passiert es oft, dass man es gut meint und dabei doch ein wenig zu viel gießt. Der Ficus mag keine nassen FĂŒĂŸe, daher solltest du StaunĂ€sse unbedingt vermeiden! Bevor du gießt, schau‘ also lieber in den Übertopf, ob sich dort nicht bereits das Wasser sammelt (unbedingt ausleeren!) und ob die oberste Erdschicht (ca. 3cm) trocken ist. Erst dann solltest du wieder ein wenig gießen.
Wenn du Hilfe beim Gießen brauchst, gibt es Wassersensoren, die du in die Erde steckst, welche dir anzeigen, wann wieder gegossen werden muss.

3. Zu wenig Wasser
Ebenso kann aber auch zu wenig Wasser der Grund sein, warum es deiner Geigenfeige nicht gut geht. Auch hier solltest du die Erde prĂŒfen und bei Trockenheit gießen. Auch hier helfen dir die Wassersensoren dabei, den richtigen Zeitpunkt zu erkennen.

4. Zu geringe Luftfeuchtigkeit
Geigenfeigen mögen eine hohe Luftfeuchtigkeit und gerade im Winter sollte man die BlĂ€tter regelmĂ€ĂŸig mit kalkfreiem Wasser einsprĂŒhen. Alternativ kann man einen feuchten Lappen nehmen und die BlĂ€tter abwischen. Das sorgt nicht nur fĂŒr zusĂ€tzliche Feuchtigkeit, sondern man befreit die Pflanze auch von Staub.

5. SchÀdlinge
Leider kann der Grund auch sein, dass die Pflanze einen SchĂ€dlingsbefall hat und ihr NĂ€hrstoffe entzogen werden. Dies gilt es schnell zu erkennen und zu bekĂ€mpfen. Am besten schaust du dir die Blattunterseite und Erde der Pflanze genau an und prĂŒfst sie auf alles was krabbeln oder fliegen kann. HĂ€ufige SchĂ€dlinge im Winter sind z.B. TrauermĂŒcken oder WolllĂ€use.

Wir helfen dir beim Pflegen deiner Geigenfeige

Wenn du dir nicht sicher bist, um welchen SchĂ€dling es sich handelt oder solltest du weitere Hilfe bei der Pflege von deiner Geigenfeige benötigen, kannst du uns natĂŒrlich auch jeder Zeit eine E-Mail oder eine Nachricht via Instagram oder Whatsapp senden. Wir finden dann gemeinsam heraus, was deine Pflanze hat und wie du sie wieder zum Strahlen kriegst! đŸ˜Š

kundenservice@pileaperge.com // Whatsapp 0151 27256645 // Instagram @pileaperge

Du möchtest deine Pflanzen-Familie vergrĂ¶ĂŸern? Dann finde mit unserem Pflanzenfinder die ideale Pflanze fĂŒr deine vier WĂ€nde!

Große Zimmerpflanzen, Ficus lyrata (Geigenfeige) in weißem Übertopf, auf einem Holzboden neben Sofa, vor weißer Wand.
Große Zimmerpflanzen, Ficus lyrata (Geigenfeige) in weißem Übertopf, auf einem Holzboden neben Sofa, vor weißer Wand.
Ficus lyrata (Geigenfeige) in anthrazitfarbenem Übertopf auf schwarzem Tisch vor weißer Wand.
Ficus lyrate (Geigenfeige) in weißem Übertopf auf schwarzem Beistelltisch vor weißer Wand.

Helmut | Ficus Lyrata

€44,00

Unser großer Helmut ist ein echter Rockstar unter den Zimmerpflanzen. Er liebt die Freiheit und braucht viel Raum, denn so kann er sich am besten entfalten. GrĂ¶ĂŸere RĂ€ume, in denen er nirgends anstĂ¶ĂŸt sind ideal fĂŒr ihn. 

Als Geigenfeige gehört er wohl zu den grĂ¶ĂŸten Hinguckern unter den Ficus-Arten. Seine geigenförmigen BlĂ€tter geben deinem Wohnraum genau das richtige musikalische Image und machen Helmut zu einem Ă€ußerst gutaussehenden Mitbewohner. 
Helmut gehört zudem eher zu den gemĂŒtlichen Gesellen. Findet er einmal seinen geeigneten hellen Standort, mag er es nur ungern umgerĂ€umt oder gedreht zu werden. Lehn dich also entspannt zurĂŒck und hol’ dir mit unserer Geigenfeige einen Frische-Kick nach Hause.

Helmut ist dir eine Nummer zu groß? Hier geht's zu unserem kleinen Helmut!  
Denk dran: Pflanzen sind Lebewesen, daher gleicht keine der anderen aufs Blatt genau. GrĂ¶ĂŸe und Form können immer ein bisschen abweichen.

Verwandte Artikel